Buchhandlung Rabe

Beratung und Service sind unsere Stärken

Herzlich willkommen

Bestellen Sie online bei uns

Nicht dass wir mit Amazon&Co konkurrieren wollten. Wir möchten lediglich unseren Kunden die Möglichkeit bieten, bequem von zu Hause aus, die Bücher zu bestellen und sie sich ins Haus liefern zu lassen. Gehen Sie ganz einfach auf Bestellung, suchen Sie die Bücher aus , die Sie wünschen, registrieren Sie sich einmalig, und erwarten Sie ihre Lektüre in wenigen Tagen bei Ihnen zu Hause. Sie haben auch die Möglichkeit, die Titel bei uns in der Buchhandlung abzuholen. Dazu müssen Sie nur im Feld Liefern/Adresse auf den Punkt "Abholung" klicken. Bei Bestellungen innerhalb Deutschlands liefern wir grundsätzlich portofrei.

  Einladung zur Lesung im Strandbad

 

 

Auch in diesem Jahr gibt es wieder, mit ideeller wie materieller Unterstützung der Stadt,  eine Reihe von Lesungen unter dem Motto "Sigmaringen liest". Mit dabei sind u.a.  Michael Boenke, Harald Marburger,  Johannes Schweikle, Jonas Lüscher und Verena Boos. Die Reihe startet am 12. September mit   "Boenle, Bier und Bixãwuuschd". Karten erhalten Sie in der Buchhandlung, in der Stadtbibliothek oder in der Bibliothek der Hochschule Albstadt-Sigmaringen.

Hier finden Sie den Flyer zu Sigmaringen liest!

Der neue Stern am Sigmaringer Krimi-Himmel: Harald Marburger mit seinem Erstling "Totengräberspätzle"!

Der Autor liest am 24. September um 11:00 Uhr im Strandbad Krauchenwies im Zelt.  Nähere Informationen finden Sie hier!

Siehe auch: hier  oder  da 

 

Ulrich Kienzles Schwaben

Ein bisschen reinhören gefällig?

Mit freundlicher Erlaubnis des Verlags.

Unsere nächsten   Veranstaltungen in diesem  Jahr:

Am 20. Oktober um 19:30 in der Stadtbibliothek dürfen wir Jonas Lüscher begrüßen, der uns seinen großartigen Roman "Kraft" vorstellen wird.   

Am Sonntag den 12.11. um 11:00 kommt Verena Boos mit ihrem neuen Buch "Kirchberg" ins Theater-Cafe.

Karten erhalten Sie in der Buchhandlung.

 

 Der neue Roman von Arnold Stadler

Endlich ist er da, Arnold Stadlers neuer Roman, umfangreich wie nie, sprachgewaltig wie immer, mit einer Exklusiv-Besprechung (Was auch immer das sein mag oder möchte) im Heimat-Blatt, einem Strauß von Lesungen deutschlandweit und heimatnah, einer Nominierung auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis mit reeller Option auf die Shortlist, die Adepten jubeln, der Buch-Markt funktioniert und berauscht die Bibliomanen "und von Cioran stammt die Behauptung, dass der Wein die Menschen Gott nähergebracht habe als jede Theologie." Der Stadler-Ton, von Martin Walser schon 1994 diagnostiziert, er ist geblieben, auch wenn die Sätze etwas länger, der Duktus (alters-)milder geworden ist. Die "Härte der Fügung" (Walser) ist einer gewissen Abgeklärtheit gewichen.

Der Inhalt, so wie der Verlag ihn beschreibt:

Alain und Mausi, beide vierzig und seit 15 Jahren verheiratet, sind in der Mitte des Lebens angekommen. Aber nicht nur ihr Leben, auch die Liebe ist in die Jahre gekommen. Fast scheinen sie die Liebe hinter sich zu haben – jetzt droht »die vegetarische Zeit«.
Als überraschend die gemeinsame Freundin Elfi stirbt, ist Mausi in ihrer Wohnung in Berlin und Alain auf einem Übersetzerkongress in Köln. Es ist ein Tag im Juni 2004. Bei beiden reißen alte Wunden auf. Elfi, das war eine Freundin aus den Tagen der Freiburger Wohngemeinschaft mit Alain, Mausi, Justus, Inge, Toby und Babette. Elfi, das war eine lebenslustige und sterbenstraurige Fotografin, deren einziges Sujet die Männer waren, auch Alain. 1983 hat man gemeinsam einen Sommer der Liebe und Freiheit an der französischen Atlantikküste verbracht, den keiner von ihnen vergessen hat. Aber was hat die Zeit seitdem aus ihnen gemacht? Justus und Inge sind Spießer geworden, Norbert ist an Aids gestorben, Toby spurlos verschwunden.
Jetzt, mehr als zwanzig Jahre nach dem Sommer von 1983, begegnet Alain in Köln seiner großen Liebe Babette wieder, und Mausi verliebt sich in Berlin in einen blonden Dänen, der sich in der Oper neben sie setzt. Der Rest wird in diesem Roman erzählt.

"Ich habe im Livius hundert Dinge gelesen, die ein anderer nicht gefunden hat. Plutarch hat hundert andere darin gefunden, und vielleicht solche, die der Verfasser gar nicht hineingelegt hatte." (Michel Eyquem, Seigneur de Montaigne). So lese jeder Stadlers Roman, es gibt wahrlich genug zu finden.

Arnold Stadler

Rauschzeit

552 Seiten
Hardcover
Preis € 26,00 |
ISBN: 978-3-10-075139-3

 

 

Anmeldung

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat."

Juli Zeh in ihrem großartigen Gesellschaftsroman Unterleuten

 

 

 

Free business joomla templates